HiJiffy-TiagoA-2
Juni 15, 2022

Sollten Hoteliers ihren Chatbots Namen geben?

Chatbots sind im Grunde virtuelle, persönliche Assistenten. Tatsache ist, dass die Interaktionen zwischen dem Benutzer und dem Chatbot möglicherweise nur wenige Sekunden dauern, und bei einem so kurzen Interaktionsfenster ist es entscheidend, dem Benutzer sofort ein Gefühl von Freundlichkeit zu vermitteln.

Dank der Leistungsfähigkeit von KI werden Chatbots so konzipiert, dass sie menschliche Interaktionen nachahmen, sodass der Benutzer das Gefühl hat, mit einem echten Menschen zu chatten, obwohl er weiß, dass dies nicht der Fall ist.

Der Name des Chatbots ist eine der allerersten Dinge, die der Benutzer liest, wenn er mit Ihrem Hotel zu chatten beginnt. Wenn Ihr Chatbot beispielsweise als persönlicher Assistent oder Empfangs-Chatbot bezeichnet wird, wirkt dies automatisch unpersönlich.

Der Name des Chatbots ist eine der allerersten Dinge, die der Benutzer liest, wenn er mit Ihrem Hotel zu chatten beginnt. Wenn Ihr Chatbot also so etwas wie „persönlicher Assistent“ oder „Front-Office-Chatbot“ genannt wird, wirkt er automatisch unpersönlich. Ein Chatbot mit einem Namen wirkt persönlicher.

Wieso ist es vorteilhaft, dem Hotel-Chatbot einen Namen zu geben?

Die Benennung eines Chatbots kann dazu beitragen, dass das Gästeerlebnis und die Gästebindung gestärkt werden:

  • Menschlich – Wenn Chatbots einen Namen haben, empfinden Gäste sie als menschlicher und neigen daher dazu, mehr zu interagieren und eine bessere Erfahrung zu machen.
  • Zugänglich – Ein Name schafft Identität und dies führt zu Vertrautheit. Angesichts dessen empfinden Gäste Chatbots mit einem Namen als leichter zugänglich.
  • Persönlich – Es hat sich bewährt, dem Hotel-Chatbot einen Namen zu geben, um Kundengespräche zu personalisieren. Solche virtuellen Assistenten sind in der Lage, eine sofortige Bindung zu allen Personen aufzubauen, mit denen sie interagieren.
  • Natürlich – Gäste fühlen sich oft unwohl im Gespräch mit einem Roboter. Wenn der Bot jedoch einen Namen trägt und eine menschliche Sprache verwendet, wirkt das Gespräch viel realistischer.

In der britischen Unterkunftsbranche arbeiten mehr Frauen als Männer

Laut Statista besteht die Belegschaft der Unterkunftsbranche im Vereinigten Königreich aus 56 % Frauen und 44 % Männern. Tatsächlich arbeiteten im Juni 2017 rund 261.000 Frauen in der britischen Unterkunftsbranche, im Vergleich zu 206.000 männlichen Arbeitnehmern.

Nun stellt sich die Frage: Werden die Trends bei der Benennung von virtuellen Assistenten diesen Statistiken folgen?

Wenn man die Daten von HiJiffy betrachtet, lautet die Antwort: Ja. Es scheint auch der Trend zu sein, dem Chatbot einen weiblichen Namen zu geben.

63 % der Hotel-Chatbots haben weibliche Namen

Tatsächlich geben 63 % der Kunden von HiJiffy ihren Chatbots einen weiblichen Namen.

Einige der weiblichen Chatbot-Namen, die wir unter HiJiffys Kunden finden können, sind: Alice, Bella, Carrie, Charlotte, Eva, Maria oder Julia.

Nur 1 von 3 Hotel-Chatbots hat einen männlichen Namen.

Einige der männlichen Chatbot-Namen, die wir unter HiJiffys Kunden finden können, sind: Bob, Gorka, Henry, Oscar, Robert oder Steve.

Mehr als nur ein Name – eine Positionierung

„Beim Benennen ihrer Chatbots müssen Hoteliers im Hinterkopf behalten, dass ein lustiger Name den Eindruck vermittelt, dass ihr Hotel ein informelles Hotel ist, und ein formaler Chatbot-Name lässt den Benutzer das Gegenteil vermuten“, rät Tiago Araújo, CEO von HiJiffy.

„Um der Dichotomie zwischen männlich und weiblich zu entkommen, können Hoteliers den Hotelnamen an einen Chatbot-Namen anpassen. Wenn der Hotelname ‚Cool Hotel‘ lautet, kann der Chatbot vielleicht Cool genannt werden. Bei HiJiffy haben wir Hotels wie Reserva Alecrim, die ihren Chatbot Alecrim nennen, oder Vila Galé Hotels, die sich für Galé als Namen entscheiden“, fügte er hinzu.

HiJiffy-TiagoA-2
Co-Founder & CEO

Letzte Einträge

So nutzen Sie KI, um Ihre Gästebindung zu verbessern [Kostenloses E-Book]

So nutzen Sie KI, um Ihre Gästebindung zu verbessern [Kostenloses E-Book]

Erfahren Sie, wie Sie mit personalisierten Kampagnen Ihr Gästebindungsprogramm fördern können.
Sechs bahnbrechende Trends in der Gästekommunikation im Jahr 2024

Sechs bahnbrechende Trends in der Gästekommunikation im Jahr 2024

Informieren Sie sich über die neuesten Trends, darunter generative KI, Sprachassistenten und mehr.
Personalmangel in der Hotellerie: Wie KI das Bewältigen der neuen Herausforderungen erleichtert

Personalmangel in der Hotellerie: Wie KI das Bewältigen der neuen Herausforderungen erleichtert

Entdecken Sie, wie fortschrittliche Automatisierung Ihre Hotelteams unterstützen kann.

Möchten Sie exklusive Informationen über das Hotelmanagement erhalten?

Tragen Sie sich in unsere Liste ein und erhalten Sie jeden Monat die besten Artikel.

Newsletter